vedec hat sich zur Aufgabe gemacht, Contracting zu verbreiten und seine Mitglieder zu unterstützen. Contracting kann viele unterschiedliche Formen haben und verschiedene Leistungen abdecken. So kann sowohl Wärme, Kälte, Druckluft oder Strom geliefert werden. Wir wollen Contracting und Energiedienstleistungen bekannt machen und als erste Lösung für die Versorgung von Gebäuden etablieren. Dafür arbeiten wir intensiv mit den unterschiedlichen Stakeholdern zusammen: unsere Geschäftsstelle steht unseren Mitgliedern und anderen Branchenteilnehmern in fachlichen Fragen zur Seite und vermitteln gern an Experten bei technischen und rechtlichen Problemen weiter.

Neben vielfältigen Musterverträgen bieten wir einen Kostenvergleichsrechner zur Kalkulation der Kostenneutralität, einen Ausschreibungsleitfaden sowie ein Contracting-Lexikon an, durch welche die Umsetzung von Contracting-Vorhaben massiv erleichtert werden.

Unser Jahreskongress ist ein Treffpunkt für alle Marktteilnehmer, auf dem sie sich persönlich austauschen und auf den neuesten Stand bezüglich der Branchensituation bringen können.

Wir sind im Gespräch mit anderen Verbänden, um die unterschiedlichen Aspekte der Energiedienstleistungen zu bündeln und weiter zu verbreiten. Dazu präsentieren wir erfolgreiche Projekte auf Veranstaltungen vor Immobilienverwaltern, Energieberatern, Bauträger und vielen weiteren.
Denn wir sind überzeugt: Contracting leistet einen wichtigen Beitrag zum Erreichen der Klimaziele und kann technologieoffen, effizient und nachhaltig noch weitere große Potenziale erschließen.
Sitz des Vereins ist Hannover.

Die Geschäftsstelle befindet sich ebenfalls in Hannover:

Verband für Energiedienstleistungen, Effizienz und Contracting e.V.
Lister Meile 27
30161 Hannover

Tel.: 0511 36590-0
Fax: 0511 36590-19
E-Mail: info@vedec.org
Der Verband wurde als eingetragener Verein während des BMFT-Forschungsvorhabens zur Erarbeitung und Erprobung eines Wärmelieferungskonzeptes (1988–1991) durch die Projektpartner Heinz-Piest-Institut, RW TÜV und die Fa. Schröder Heizungssysteme im August 1990 gegründet. Der Gründungsname war Verband für Wärmelieferung e.V. (VfW). Das Bundesministerium für Forschung und Technologie förderte dieses Projekt aufgrund der hohen Bedeutung für kleine und mittlere Betriebe mit einer 100 % –Finanzierung. Die Notwendigkeit der Gründung ergab sich aus den Anforderungen des vom Bundesministerium für Forschung und Technologie geförderten Forschungsvorhabens.
Vom 1. September 1993 bis zum 28. Februar 1995 wurde der VfW mit einer 70%igen Projektförderung in Höhe von einer Million DM durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt befähigt, die während des Forschungsvorhabens ausgearbeiteten Ansätze zu einem marktfähigen Konzept aufzubereiten und bundesweit in die Praxis umzusetzen.

Der Fokus des Verbands hat sich im Laufe der Zeit immer weiter vergrößert und erfasst mittlerweile alle Formen von Energiedienstleistungen. Deswegen erfolgte am 28.10.2020 die Umbenennung in Verband für Energiedienstleistungen, Effizienz und Contracting e.V. (vedec).