Vergabe und Contracting

Die öffentliche Hand kann, um ihrer Vorbildfunktion in Sachen Klimaschutz und Energieeffizienz gerecht zu werden, ihre Anstrengungen zur energetischen Sanierung von Liegenschaften und ganzheitlichen Versorgungslösungen weiter intensivieren. Dabei sprechen viele gute Argumente dafür, sich eines professionellen Energiedienstleisters zu bedienen, der mit durchdachten Konzepten, innovativer Technik und energetischem Know-How langfristige Lösungen entwickelt.  
 
Wer gute und tragfähige Angebote auf seine öffentlichen Ausschreibungen für Contractingleistungen erhalten möchte, muss eine Reihe von Besonderheiten berücksichtigen. Dabei gilt es insbesondere, eine saubere Einordnung vorzunehmen und mit den gesetzlichen Vorgaben angemessen umzugehen. Auf der anderen Seite stellen sich für potentielle Anbieter und Bieter eine Reihe von Fragen hinsichtlich der Verfahren, der Vergabekriterien und des möglichen Rechtsschutzes. In 1,5 Stunden führt Herr Prof. Wolfgang Trautner in die Grundzüge der Vergabe von Contracting-Verträgen ein und spricht dabei sowohl die ausschreibende als auch die anbietende Seite an. Das Seminar dient als erster Einstieg zur vertiefenden Beschäftigung mit der Thematik. Dabei bietet es Orientierung und viele praktische Tipps für eine erfolgreiche Vergabe.

In diesem Seminar


…erläutern wir die Grundzüge der öffentlichen Vergabe auf dem aktuellsten Rechtsstand

…stellen wir die unterschiedlichen Ausschreibungsleitfäden vor und geben eine Orientierung zu ihrer Nutzung

…lernen Sie  die unterschiedlichen Verfahrensarten kennen und gewinnen ein Grundverständnis, was in den einzelnen Verfahren wichtig ist und worauf Sie achten müssen

…werfen wir einen Blick auf die Möglichkeiten des Rechtsschutzes im Vergabeverfahren

…besprechen wir mögliche Vergabekriterien


…erhalten Sie wertvolle Tipps von einem erfahrenen Praktiker im Vergaberecht
08.06.2021, 10:00 – 11:30 Uhr
Online über „Zoom“
Grundlagen des Contracting
Verantwortliche für die Ausschreibung von ContractingVerträgen auf kommunaler Seite und Mitarbeitende aus Contracting-Unternehmen, die sich an öffentlichen Ausschreibungen beteiligen
Sie gewinnen einen ersten Überblick über wichtige Fragestellungen rund um die Ausschreibung von Contracting-Verträgen
Tobias Dworschak, vedec – Verband für Energiedienstleistungen, Effizienz und Contracting e.V.
Prof. Wolfgang E. Trautner
ist Partner der HEUSSEN Rechtsanwaltsgesellschaft mbH und leitet dort am Frankfurter Standort den Bereich Public/Vergaberecht. Er berät öffentliche Unternehmen und Auftraggeber vor allem in Fragen des öffentlichen Auftragswesens (Vergaberecht) und des EU-Beihilferechts. Thematisch beschäftigt er sich seit langen Jahren mit dem Contracting und vor allem dem Energie-Einsparcontracting; er ist Mitautor verschiedener Contracting-Leitfäden. Herr Prof. Trautner hat daneben für zahlreiche Städte, Kreise und Gemeinden interne Richtlinien für die Organisation der Vergabeverfahren erarbeitet und implementiert. Der Referent ist Autor und Mitautor zahlreicher Veröffentlichungen zu den unterschiedlichsten Bereichen des Vergaberechts, außerdem ständiger Mitarbeiter der “Zeitschrift für Vergaberecht” (ZVgR) und der Zeitschriften “IBR Immobilien- & Baurecht” sowie “VPR Vergabepraxis & -recht”. Er ist Honorarprofessor an der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) für Vergaberecht und öffentliches Recht.
Das Online-Seminar findet über die Anwendung „Zoom“ statt. Über einen Link, der Ihnen vor Veranstaltungsbeginn per E-Mail zugesandt wird, müssen Sie einen kleinen Client (.exe-Datei) herunterladen und installieren. Sie haben aber auch die Möglichkeit über Ihren Webbrowser teilzunehmen.

Hinweis: Wir empfehlen Ihnen dringend, sich rechtzeitig vor dem Online-Seminar zu registrieren, um so das Tool zu testen. Sollten Sie Probleme beim Herunterladen des Programms haben, bitten wir Sie sich an Ihre IT-Abteilung zu wenden. Sie können dann über ein internetfähiges Gerät, wie PC, Laptop oder Tablet mit Lautsprecher und stabiler Internetleitung teilnehmen. Eine Teilnahme per Telefon ist zwar ebenfalls möglich, wir empfehlen jedoch eine Teilnahme mit o.g. Geräten, da u.a. mit PowerPoint-Präsentationen gearbeitet wird.
Die Teilnehmer erhalten vor bzw. während der Veranstaltung die Unterlagen zum Seminar in digitaler Form.

Kosten: 145,00 € zzgl. 19% MwSt.

Mitglieder mit dem Status »Plus« erhalten einen Nachlass von 20 % der Teilnahmegebühr. Mitglieder mit dem Status »Basis« erhalten einen Nachlass von 10 % der Teilnahmegebühr. Diese Rabatte werden bei der Rechnungsstellung berücksichtigt.

Bitte überprüfen Sie bei Ihrer Bestellung genau die Rechnungsanschrift. Bei einer späteren Rechnungsänderung wegen einer/eines fehlerhaft angegebenen Rechnungsanschrift/Rechnugsempfängers, müssen wir den zusätzlichen Aufwand leider mit 25,00 € berechnen.

Stornierung bis 9 Kalendertage vor Tagungsbeginn: 50,00 €. Stornierung weniger als 9 Kalendertage vor Tagungsbeginn: keine Rückerstattung möglich.