UPDATE Recht: Aktuelle Rechtslage im Contracting

Als erfahrener Praktiker im Contracting werden Sie immer wieder mit Rechtsfragen konfrontiert, die sich aus speziellen Angebotsformen oder Neuerungen in Gesetzgebung und Rechtsprechung ergeben. Das Energierecht ändert sich mit hoher Geschwindigkeit und neben dem Tagesgeschäft ist es kaum möglich, alle aktuellen rechtlichen Änderungen zu verfolgen. Dieses Seminar bringt Sie auf den aktuellen Stand und bietet Ihnen die Möglichkeit Ihre speziellen Fragen zum Contracting zu klären.
19.05.2021
MADISON Hotel
Schaarsteinweg 4
20459 Hamburg
Tagesseminar, 09:00 – 16:30 Uhr


Als Contractingprofi erfahen in diesem Seminar

…die aktuellen Gesetzesänderungen
Klimaschutzgesetz, Brennstoffemissionshandelsgesetz, jüngste Änderungen im KWKG, EEG, Gebäudeenergiegesetz, Wohnungseigentumsmodernisierungsgesetz u.a., Neue europarechtliche Vorgaben für Energiedienstleistungen und dezentrale Versorgungslösungen in der Energieeffizienzrichtlinie, Elektrizitätsbinnenmarktrichtlinie und Erneuerbare-Energien-Richtlinie

…die aktuelle Rechtslage bei der Wärmelieferung
Anforderungen an Messung und Abrechnung, Weitergabe von CO2-Zertifikatskosten, Überblick aktuelle Urteile zu Einzelfagen

…die Neuerungen bei der dezentralen Stromversorgung
Änderungen des KWKG im Zuge des Kohleausstiegsgesetzes, Entwicklung der Rechtsprechung zur elektrischen Kundenanlage, Aktuelle Entwicklung und Bedeutung des Smart-Meter-Rollouts für die dezentrale Stromversorgung

…die Chancen für Elektromobilität und Contracting
Europäischer und nationaler Rechtsrahmen, Umsetzung der Ladepunktpflicht in deutsches Recht (Gesetz zum Aufbau einer gebäudeintegrierten Lade- und Leitungsinfrastruktur für Elektromobilität (GEIG), Anwendungsfälle, Contracting-Lösungen

…und bekommen auf Ihre speziellen Fragen wertvolle praxisnahe Tipps!


Referent
RA Martin Hack, Rechtsanwälte Günther
Die Teilnehmer erhalten vor Ort, während der Veranstaltung Unterlagen zum Seminar in gedruckter Form.

Kosten: 770,00 € zzgl. 19 % MwSt.

Es handelt sich um eine Gemeinschaftsveranstaltung des IKET und des vedec. Für die Organisation ist das IKET verantwortlich, für das Programm der vedec.

Für Anmeldungen, die nicht bis 14 Tage vor Seminarbeginn schriftlich zurückgezogen werden, wird die Teilnahmegebühr fällig. Zusätzlich gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des IKET.
Die IKET GmbH ist Mitveranstalter dieses Seminars