Dezentrale Stromversorgung – Aktuelle Herausforderungen

Alle Akteurinnen & Akteure der dezentralen Stromversorgung müs-sen sich unseres Erachtens in 2021 insbesondere den folgenden Herausforderungen stellen:

– CO2-Bepreisung und KWK: Was bedeutet das für die KWK-Mieterstrompreise und die KWK-Wärmelieferpreise?
– EEG 2021 – Kappung der EEG-Umlage versus BEHG: Was für Auswirkungen hat das genau?
– Wird PV-Mieterstrom aufgrund des neuen EEG 2021 und/oder der neuen Vorgaben nach dem GEG jetzt attraktiver?
– Lohnt sich die Entwicklung von und/oder Beteiligung an Eigenversorgungsmodellen (sog. Prosumer-Gemeinschaften)?
– Was muss ich aufgrund der neuen Vorgaben an die Messtechnik jetzt genau alles neu beachten?
23.03.2021, 09:00 – 17:00 Uhr

4 Blöcke à 1,5 Std.
09:00 – 10:30 Uhr
11:00 – 12:30 Uhr
13:30 – 15:00 Uhr
15:30 – 17:00 Uhr
Online über “Zoom”
In diesem Seminar …

… erläutern wir die in 2021 neuen für die dezentrale Stromversorgung relevanten Regelungen
Klimaschutz-Gesetz (KSG), Gebäudeenergiegesetz (GEG), KWKG 2020, EEG 2021, inklusive EEG-Umlage

… geben wir einen Überblick zur dezentralen Strombelieferung mit PV und KWK-Mieterstrom
nach EEG 2021 und KWKG 2020, Neues zur Kundenanlage: räumliche Zusammenfassung, »Netzsplitting«

… erarbeiten wir Details
des EEG 2021 zur EEG-Umlage und zur Eigenversorgung, Europarechtskonformität des EEG 2021

… diskutieren wir das BEHG und Strompreise
ertragliche Möglichkeiten der Weitergabe an den Kunden, aktuelle Rechtsprechung und Hintergründe, mögliche Auswirkungen und Chancen fürs Contracting?

… erarbeiten Sie in zwei parallelen Workshops die Zukunft der dezentralen Stromversorgung
– Modell Eigenversorgung
– Modell Mieterstrom mit PV/KWK

…vermitteln wir die Unterschiede und Gemeinsamkeiten des Messstellenbetriebs inner- und außerhalb der Kundenanlage
Gesetzliche Anforderungen nach MsbG, EEG 2021, Besonderheiten bei der dezentralen Stromlieferung in der Kundenanlage


Referenten
RA Martin Hack,
 Rechtsanwälte Günther
RA Dr. Dirk Legler, Rechtsanwälte Günther
Das Online-Seminar findet über die Anwendung „Zoom“ statt. Über einen Link, der Ihnen vor Veranstaltungsbeginn per E-Mail zugesandt wird, müssen Sie einen kleinen Client (.exe-Datei) herunterladen und installieren. Sie haben aber auch die Möglichkeit über Ihren Webbrowser teilzunehmen.

Hinweis: Wir empfehlen Ihnen dringend, sich rechtzeitig vor dem Online-Seminar zu registrieren, um so das Zoom-Tool zu testen. Sollten Sie Probleme beim Herunterladen des Programms haben, bitten wir Sie sich an Ihre IT-Abteilung zu wenden. Sie können dann über ein internetfähiges Gerät, wie PC, Laptop oder Tablet mit Lautsprecher und stabiler Internetleitung teilnehmen.
Eine Teilnahme per Telefon ist zwar ebenfalls möglich, wir empfehlen jedoch eine Teilnahme mit o.g. Geräten, da u.a. mit PowerPoint-Präsentationen gearbeitet wird.
Die Teilnehmer erhalten vor bzw. während der Veranstaltung die Unterlagen zum Seminar in digitaler Form.

Kosten: 660,00 EUR zzgl. MwSt

Mitglieder mit dem Status »Plus« erhalten einen Nachlass von 20 % der Teilnahmegebühr. vedec-Mitglieder mit dem Status »Basis« erhalten einen Nachlass von 10 % der Teilnahmegebühr. Diese Rabatte werden bei der Rechnungsstellung berücksichtigt.

Bitte überprüfen Sie bei Ihrer Bestellung genau die Rechnungsanschrift. Bei einer späteren Rechnungsänderung wegen einer/eines fehlerhaft angegebenen Rechnungsanschrift/Rechnugsempfängers, müssen wir den zusätzlichen Aufwand leider mit 25,00 € berechnen.

Stornogebühren: Stornierung bis neun Kalendertage vor Tagungsbeginn: 150,00 €. Stornierung weniger als neun Kalendertage vor Tagungsbeginn: keine Rückerstattung möglich.