Energiespar-Contracting für die Polizeiakademie Niedersachsen

Foto: © Polizeiakademie Niedersachsen
E1 Energiemanagement GmbH

Ansprechpartner: Michael Pietzner
Tel.: 0172 4008843
E-Mail: michael.pietzner@e1-energie.com
26129 Oldenburg
Das Land Niedersachsen schrieb Anfang 2018 durch das Staatliche Baumanagement Ems-Weser für die Liegenschaft Polizeiakademie Niedersachsen, Studienort Oldenburg, über ein Verhandlungsverfahren mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb ein Energieeinspar-Contracting aus mit dem Ziel, Energieverbrauch und -kosten sowie CO2-Emissionen möglichst umfassend und wirtschaftlich zu reduzieren. Ein Baukostenzuschuss seitens des Auftraggebers war dabei nicht vorgesehen.

Mit Einverständnis der zwei zuständigen Ressorts, dem Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport und dem Niedersächsischen Finanzministerium, sowie der nutzenden Verwaltung, der Polizeiakademie Niedersachsen, wird dieses ESC-Projekt vom Staatlichen Baumanagement Niedersachsen durchgeführt. Das Staatliche Baumanagement Ems-Weser hat die Berliner Energieagentur (BEA) für die gesamte Projektdurchführung und Begleitung des Nutzers beauftragt.

Die Polizeiakademie Niedersachsen wird an ihrem Studienort Oldenburg seit dem 01.01.2020 die Energiekosten und CO2-Emissionen halbieren.
Von einem privaten Energiedienstleister Energiesparmaßnahmen in einer landeseigenen Liegenschaft in Niedersachsen mittels Energieeinspar-Contracting durchführen zu lassen, stellt mit der Polizeiakademie Niedersachsen, Studienort Oldenburg, ein Pilotprojekt dar.

E1 hat rund 1,87 Mio. Euro in neue technische Anlagen investiert und ermöglicht damit langfristig einen energieeffizienten Betrieb der Liegenschaft. Dazu gehörten u.a. ein BHKW (zwei Module) sowie neue Erdgas-Brennwert-Heizkessel. Außerdem erfolgte der Umbau des gesamten Wärmeverteilnetzes einschließlich Pumpenerneuerung und hydraulischem Abgleich und die Erneuerung der Trinkwarmwasserversorgung, die Ausstattung der Haupt- und Nebengebäude mit fernauslesbaren Zählern, die Installation von über 2.800 LED-Leuchten im Innen- und Außenbereich sowie die Erneuerung der MSR-Technik und die Aufschaltung von DDC-Unterstationen und Zählern auf Gebäudeleittechnik- und Energiemanagement-Plattform (Cloud-Lösung). Aufgrund des großen Geländes und der notwendigen Verbrauchs- und Komfortüberwachung wurden in das MSR-Konzept auch Funkübertragungswege mit IoT-Devices integriert.
ECKDATEN DES PROJEKTS
Öffentl. Gebäude (Bund/Land)
Schule/Kindergarten
Sportstätte

Bestandsgebäude
Energieagentur
Staatliches Baumanagement Niedersachsen (Staatliches Baumanagement Ems-Weser und Niedersächsisches Landesamt für Bau und Liegenschaften)
42.000 m2
19 Gebäude
2018
12 Jahre
Druckluft/Belüftung
Nahwärme
Licht
Strom
Wärme
Warmwasser
Energiespar-Contracting
Erdgas
Anlagentechnik
BHKW (100 kWel 210 kWth)
Brennwertkessel (2.300 kW)

Foto: © E1 Energiemanagement GmbH
Beleuchtung
Fernwartung
Hydraulischer Abgleich
Lüftungstechnik
MSR/Gebäudeleittechnik
Optimierung der Heizkreisparameter
Pumpenaustausch
Umbau des Heizungsnetzes
Wärmemengenzählereinbau
Wärmeverteilung
Warmwasserbereitung
1.870.000,00 EUR
413.397,00 EUR/a
195.620,00 EUR/a
7.697 MWh/a
5.088 MWh/a
1.049 t CO2
47,6 %
413.397,00 EUR
217.777,00 EUR Energiekosten
52,68 %
ERFAHRUNGEN
Gemäß entsprechender Kabinettsbeschlüsse und Erlasslagen in Niedersachsen sind mögliche Contracting-Projekte in Landesliegenschaften dahingehend zu untersuchen, ob sie sich auch für eine Umsetzung eignen. Die Eignung des Studienortes Oldenburg der Polizeiakademie Niedersachsen für ein Energieeinspar-Contracting wurde im Vorfeld zum durchgeführten Verhandlungsverfahren durch die vom Staatlichen Baumanagement Niedersachsen beauftragte Berliner Energie Agentur festgestellt.
Energieverbrauch und -kosten sowie CO2-Emissionen können mit Energieeinspar-Contracting möglichst umfassend und wirtschaftlich reduziert werden, ohne eigene Mittel für die Finanzierung der Umsetzung einzubringen. Ein Großteil der technischen Bestandsanlagen war abgängig, da ein wirtschaftlicher Betrieb nur noch schwer zu ermöglichen war.
Es sind keine Hindernisse bekannt.
„Das Energieeinspar-Contracting ermöglicht neben direkten Investitionen in die energetische Verbesserung von Landesgebäuden, ohne zusätzliche Haushaltsmittel energetische Maßnahmen in betriebstechnische Anlagen umzusetzen.“ (Finanzminister Reinhold Hilbers)
„Neben den positiven Aspekten beim Umweltschutz bewirken die Maßnahmen für uns als Polizei zugleich eine deutliche Aufwertung des Standortes, an dem immerhin rund 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Landespolizei ihren Dienst versehen.“ (Direktor der Polizeiakademie Niedersachsen, Carsten Rose)
Über die Vertragslaufzeit von 12 Jahren, in der sämtliche anfallenden Kosten (Anlageninstallation, Vorfinanzierung über E1, Wartung und Instandhaltung an umgebauten Anlagen, Störungsbeseitigung) über die Einsparung abgedeckt werden, liegt die Verantwortung für den reibungslosen und energieeffizienten Anlagenbetrieb bei E1. E1 garantiert zudem den wirtschaftlichen Erfolg des Projektes über die abgegebene Einspar-Garantie. Die von E1 eingebrachten Anlagen sind mit erfolgter Abnahme durch die Polizeiakademie Niedersachsen im Beisein und unter Mitwirkung des Staatlichen Baumanagement Ems-Weser in das Eigentum des Landes Niedersachsen übergegangen und könne nach Vertragsablauf ohne weitere Kosten durch das Land weiter betrieben werden.
Das Projekt zeigt erfolgreich, dass Energieeinspar-Contracting signifikant zur Reduzierung von Energieverbrauch und CO2-Emissionen beiträgt und dieses mit einer Umsetzung von Energiesparmaßnahmen ohne Einbringung außergewöhnlicher technischer Besonderheiten.

Die Umsetzung des Projektes erfolgt in enger und regelmäßiger Abstimmung zwischen allen Projektbeteiligten bei vollem Betrieb der Polizeiakademie. Der wirtschaftliche Erfolg des Projektes zeichnet sich bereits im ersten Vertragsjahr ab. Die gute Zusammenarbeit aller beteiligten Parteien wirkt sich dabei auf das Projekt förderlich aus.

Das Projekt gewann den von der Zeitschrift “Energie und Management” und dem vedec ausgelobten Contracting Award 2020. Die Verleihung, die in diesem Jahr online stattgefunden hat, können Sie unter YouTube noch einmal ansehen.