Stromlieferung­vertrag – Nicht-Haushaltskunden

Standardpreis 5.000,00
Basis-Mitglieder 279,00
Partner-Mitglieder 79,00
Plus-Mitglieder 79,00

Nicht vorrätig

Kategorie:

Beschreibung

Wird bei einem Contractingprojekt ein BHKW, welches Wärme und Strom liefert, eingebaut, muss neben dem Wärmelieferungsvertrag auch die Stromlieferung vertraglich geregelt werden.

Zu den Nicht-Haushaltkunden zählen Gewerbe und Industriebetriebe meist mit einem Jahresverbrauch von mehr als 100.000 kWh aus dem Niederspannungsnetz.
Zu den gewerblichen Haushaltskunden zählen Letztverbraucher die Strom für berufliche, landwirtschaftliche oder gewerbliche Zwecke kaufen, deren Jahresverbrauch 10.000 kWh nicht übersteigt.
Zu den Privat- und Haushaltskunden zählen Letztverbraucher, die Energie überwiegend für den Eigenverbrauch im Haushalt kaufen und deren Jahresverbrauch 10.000 kWh nicht übersteigt.

Situation zur Stromlieferung (Standard): Der Lieferant betreibt die Erzeugungsanlage auf dem Kundengrundstück und rechnet nach dem KWKG über Unterzähler ab. Wenn der Lieferant keine Erzeugungsanlage betreibt, sondern »einfach nur Strom liefert«, dann braucht er andere Verträge. Ebenso braucht er andere Verträge, wenn er Netzbetreiber eines Kleinnetzes auf dem Kundengrundstück ist.

Hinweis: Der Mitgliederrabatt wird bei der Rechnungsstellung von uns hinzugefügt.

Die aktuelle Version 2021 befindet sich noch noch in Bearbeitung und steht daher noch nicht zur Verfügung.

Zusätzliche Information

Vertragsart

Wärmelieferung